Mai 242016
 

Ein Bürgergespräch zum Thema:  Freiwillige Feuerwehr Hoyerswerda. Ein Ehrenamt mit unzureichender Unterstützung!

Zwei Gäste (langjährige Mitglieder der Feuerwehr Hoyerswerda) sind der Einladung gefolgt. Thema war die Anerkennung der Freiwilligen Feuerwehr, die Integration neuer Mitglieder, die technische Ausrüstung und die Statistik der Einsatzbereitschaft.

Auch wurden die Varianten der Ausrichtung der Feuerwehr in Hoyerswerda diskutiert, z.B. die Varianten der Städte Pirna und Kamenz, Einführung einer Pflichtfeuerwehr oder die Zusammenführung der Freiwilligen Feuerwehren bei Einsätzen, ohne die Aufgabe Ihrer Selbstständigkeit.

Die derzeitige Aufwandsentschädigung ist unangemessen. Die Anerkennung durch die Stadt ist sehr gering, z.B. durch Ehrungen oder Hilfeleistungen. Die langwierige Beschaffung der Dienst- und Ausgangsbekleidung und die zähe Bürokratie bis der neue Feuerwehrmann einsatzbereit ist, wurde bemängelt. Die Statistik der Einsatzbereitschaft, die von der Sollbesetzung der Fahrzeuge ausgeht, wurde als demotivierend für die am Einsatz teilgenommenen Kammeraden bezeichnet.

Es entstand der Eindruck, dass „Grabenkämpfe“ zwischen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren, sowie der Freiwilligen Feuerwehren untereinander stattfinden. Einige Vereinsmitglieder der FW StadtZukunft sind der Meinung, dass die Aufwandsentschädigung der Freiwilligen Feuerwehren denen der Stadträte gleichgestellt werden sollen.

Lutz Tantau

 Posted by at 22:09

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.